Der Gründer und das Team

Unser Ziel: Didaktik digitalisieren

Unterschiedliche Menschen, ein Ziel – die digitale Bildung revolutionieren. Was man dafür braucht? Einen leidenschaftlichen Hochschulprofessor, einen erfahrenen Technologie-Experten, einen kreativen Kopf und einen, der das Große und Ganze im Auge behält. Und nicht zu vergessen: jede Menge Studenten.

Dank der gebündelten Kompetenzen konnte die Vision Wirklichkeit werden.

Prof. Dr. Thorsten Bonne
Co-Founder

Thorsten Bonne ist Professor für BWL im Fachbereich Informatik an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und seit vielen Jahren Experte im E-Learning-Bereich.

Goodarz Mahbobi
Co-Founder

Gründer und Geschäftsführer von axxessio aus Bonn und maßgeblich an der technischen Entwicklung des Tolino beteiligt.

Olaf Hinz
Co-Founder

Der studierte Designer, Gründer und Geschäftsführer von buntebrause aus Köln und Vater zweier Söhne bringt die Erfahrung zahlreicher Marken- und Online-Launches mit.

Jörg Stirnberg
Co-Founder

Gründer und Geschäftsführer von buntebrause aus Köln. Als erfahrener Business Developer weiß er, wie man komplexe Prozesse und Produkte erfolgreich am Markt positioniert.

Vom E-Learning Prototyp zur Erfolgsstory

Thorsten Bonne beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema E-Learning. Das Problem, das er irgendwann erkennt: die didaktischen Möglichkeiten werden nicht optimal ausgeschöpft. Lehrbücher und Inhalte werden lediglich in eine digitale Form gepresst.

Die daraus resultierende Frage:

Was muss ein didaktisch sinnvolles eBook können, damit es das Lernen vereinfacht und Noten verbessert?

Bonne ist nah an seinen Studenten dran – das war schon immer so. In diesem Fall für alle ein Vorteil. Denn natürlich weiß niemand besser, was Studenten zum Lernen brauchen, als Studenten selbst. Deshalb entwickeln diese engagiert mit und schreiben teilweise sogar ihre Bachelorarbeiten zu Themenbereichen aus dem E-Learning-Kontext. Man philosophiert, diskutiert und konzipiert bei gemeinsamen Treffen.

"Die Digitalisierung ist im Berufsalltag angekommen und auch Studierenden bietet es eigentlich so viele Möglichkeiten. Es scheitert einzig an passenden Lösungen. Genau das möchten wir mit Litello ändern!“

Schnell wird klar, dass Texte nach wie vor das Leitmedium zum Lernen sind. Anknüpfend an die Didaktik der Präsenzlehre, sollten diese jedoch nie mehr als 20 Minuten der Aufmerksamkeit in Anspruch nehmen. An dieser Stelle erweist sich ein Medienwechsel als sinnvoll.

Die Idee von Litello geht aber noch weiter. Studenten sollen sich selbst überprüfen und vergleichen sowie ihre Lerngruppen digital mit nach Hause nehmen können. All das und viel mehr, ist während der Entwicklungszeit entstanden. Von Dozenten mit Studenten – und am Ende mit technisch versierten und kreativen Köpfen umgesetzt worden.

Das Ergebnis: Ende gut, Note besser.

Bleibe immer up to date

Alle News sowie Ankündigungen und Veröffentlichungen neuer Litello eBooks, komfortabel als Newsletter erhalten.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.